Zur Person     Kontakt     Annette Voss     Annette Voss

Einzelcoaching - Wie läuft ein Coaching ab?

Jeder Coaching-Prozess verläuft anders, angefangen vom Erstkontakt bis hin zum Abschluss. Folgende Schritte haben sich bei uns bewährt:

Kontaktaufnahme: Der Erstkontakt dient dem Abgleich der Erwartungen und der Klärung der Rahmenbedingungen für einen Coaching-Prozess. Dieses Gespräch ist kostenfrei.

Erstgespräch mit Auftragsklärung: Zu Beginn steht ein persönliches Gespräch zum Kennenlernen inklusive des Austauschs über Rollen und Arbeitsweisen sowie der Klärung von Anliegen und Zielen des Klienten (bzw. weiterer Beteiligter/Auftraggeber). Je nach Situation kann sich eine erste Sitzung unmittelbar anschließen.

Eine Coaching-Sitzung besteht typischerweise aus:


Status Quo-Ermittlung: Anliegen, Stand der Dinge, aktuelle Entwicklungen, Erfolge oder Probleme beim Transfer?

Bearbeitungsphase: Viele Klienten schätzen die Aufmerksamkeit eines Gesprächspartners, die ihnen Zeit gibt, um die eigenen Gedanken und Gefühle wahrzunehmen, auszudrücken und in Ruhe einzuordnen. Dies erleichtert die Selbstreflexion und die Suche nach eigenen Ideen und Lösungen. Zusätzlich eröffnen Fragen, simultane Visualisierungen, Übungen und Feedback dem Klienten neue Ideen, ungewohnte Perspektiven und sinnvolle Handlungsalternativen. Ist fachlicher oder methodischer Input gefragt, so wird dieser vorgestellt: Es will und muss nicht jeder Klient „das Rad neu erfinden“, wenn er stattdessen z.B. praxiserprobte und wissenschaftlich fundierte Modelle der Gesprächsführung erfolgreich auf seine Führungssituation übertragen kann.

Fazit: Gemeinsame Zusammenfassung und Auswertung der Sitzung, konkrete Transferschritte.

Weitere Aufgaben: Vereinbarte Maßnahmen verfolgen, Verhalten reflektieren und/oder ausprobieren. Je nach Thema und Absprache wird auf Wunsch ein geeignetes Diagnose-Tool genutzt – zeitparallel oder bis zum nächsten Termin. Eine Auswahl entsprechender Tools ist unten auf der Seite aufgelistet.

Nachbereitung der Sitzung: Eine kompakte (Foto-)Dokumentation wesentlicher Schritte und Ergebnisse erleichtert den Transfer sowie ggf. die Vorbereitung auf weitere Termine.

Angebot an Tools für Diagnose und Selbstreflexion (Auswahl)


KODE® Kompetenz-Diagnostik und -Entwicklung (Deutsch / Englisch)
Verfahrenssystem mit verschiedenen Kompetenzermittlungs- und Entwicklungstools. KODE® ist weltweit das erste Verfahren, das die Kompetenzen direkt misst. Es wurde von Prof. Dr. John Erpenbeck, Prof. Dr. Volker Heyse und Dr. Horst Max entwickelt. Für den Coach setzt der Einsatz eine entsprechende KODE®-Trainer- bzw. Beraterlizenz voraus.

NEO-FFI nach P.T. Costa und R.R. McCrae (Deutsch)
Multidimensionales Persönlichkeitsinventar, das die wichtigsten Bereiche individueller Unterschiede erfasst; Selbsteinschätzung.

Persönlichkeitsprofil nach Prof. Dr. Lutz von Rosenstiel (Deutsch)
Selbsteinschätzung – auf Wunsch auch Erfassung von Fremdbildern – bezogen auf führungsrelevante Eigenschaften und Verhaltenspräferenzen.

MLQ Multifactor Leadership Questionnaire (Deutsch / Englisch)
Profil zum transformationalen bzw. transaktionalen Führungverhalten. Selbsteinschätzung sowie auf Wunsch auch Abfrage von Fremdbildern.

Managerial Style Workbook MSW by Hay Group (Englisch)
Understand and reflect on own managerial style, think about areas for action and improvement.

MMG Multi-Motivgitter für Anschluss, Leistung und Macht (Deutsch)
Motivdiagnostik: Semiprojektives Verfahren zur Erfassung der drei Motive Anschluss, Macht und Leistung; Selbsteinschätzung.

Innere Antreiber – TA (Deutsch)
Identifikation verhaltensprägender Antreiber / Botschaften; Selbsteinschätzung.

Karriereanker nach Ed Schein (Deutsch)
Verborgene Muster in der beruflichen Entwicklung und dominante Karriereorientierungen; Selbsteinschätzung z.T. im Interview.

Teamrolleninventar nach R. Meredith Belbin (Deutsch/Englisch)
Selbsteinschätzung zur Erfassung der Teamrolle/-n, die eine Person bevorzugt einnimmt.

Das JoHari-Fenster

Das JoHari-Fenster
Zum Vergrößern bitte das Bild anklicken.
 

Zielvereinbarung im Mitarbeitergespräch

Zielvereinbarung im Mitarbeitergespräch
Zum Vergrößern bitte das Bild anklicken.